Mitgliederversammlung 2014

Am 12. März 2014 fand die 45. Mitgliederversammlung des Maschinenring Rems-Murr e.V. in der Gemeindehalle in Burgstetten - Burgstall statt.
In der voll besetzten Gemeindehalle konnte der Erste Vorsitzende Gerhard Bollinger neben zahlreichen Mitgliedern viele Gäste aus Politik und anderen landwirtschaftlichen Organisationen begrüßen.
 
Vorstand und Beirat des Maschinenring Rems-Murr e.V. trafen sich im Jahr 2013 zu insgesamt vier Vorstandssitzungen bzw. zu zwei Vorstands- und Beiratssitzungen. „Der Nutzen für die Mitglieder steht an erster Stelle“ lautete die Hauptthese von Gerhard Bollinger.
Aus Anlass seines Ausscheidens aus dem Gesamtvorstand zeigte er anhand eines Rückblickes die Entwicklung des Maschinenrings bis zum heutigen Tage auf.

Friedrich Müller konnte, trotz Strukturwandels, von einer positiven Mitgliederentwicklung berichten.
Mit 1.651 Mitgliedern erreichte der Maschinenring den bisherigen Höchststand. Mit einem Verrechnungswert von rund 9 Millionen Euro über alle Tätigkeitsfelder verteilt, ist der Maschinenring Rems-Murr e.V. gut unterwegs (genaue Zahlen - siehe bei: Auszug aus dem Geschäftsbericht).
Thomas Herrmann konnte wieder von einem vorläufigen positiven Jahresergebnis berichten.

Die Kassenprüfung erfolgte ohne Beanstandung. Die Entlastung wurde von Horst Stegmaier beantragt und von den anwesenden Mitgliedern einstimmig erteilt.

Ebenso wurde die beantragte Namensänderung „Maschinenring Rems-Murr-Neckar-Enz e.V.“ einstimmig beschlossen.

Rolf Zobel, Vorsitzender des Landesverbandes der Maschinenringe in Baden-Württemberg e. V. überreichte Manfred Heß, der aus dem Gesamtvorstand ausscheidet, für seine besonderen Verdienste um die Maschinenringarbeit die bronzene Ehrennadel des Landesverbandes. Manfred Heß war von 1978 – 1981 im Beirat und anschließend bis 2014 ununterbrochen im Vorstand des Maschinenring Rems-Murr e.V. tätig.
Der ausscheidende 1. Vorsitzende Gerhard Bollinger war von 1981 – 1993 im Beirat und ab 1993 im Vorstand und seit 1996 Erster Vorsitzender. Außerdem war er von 1996 – 1999 Mitglied im Vorstand des Landesverbandes der Maschinenringe in Baden-Württemberg e.V.. Aufgrund seiner langjährigen Mitarbeit in verantwortlicher Stelle wird ihm im Rahmen der Mitgliederversammlung des Landesverbandes in Leutkirch die silberne Ehrennadel verliehen.
Für ihren „Ruhestand“ bekamen die beiden ausscheidenden Vorstände ein „Maschinenring - Ruhestandsbänkle“.

Vor dem Fachvortrag von Wolfgang Hofmeister (DEULA Kirchheim/ Teck) über Ladungssicherung und Landwirtschaftliche Transporte wurde Martin Kugler aus Backnang - Steinbach souverän zum neuen
Ersten Vorsitzenden als Nachfolger von Gerhard Bollinger gewählt.
Dem Gesamtvorstand gehören neben Rainer Oexle aus Bietigheim-Bissingen, Stefan Wieland aus Oppenweiler - Schiffrain und Boris Bäßler aus Markgröningen, die alle wiedergewählt wurden, nun neu auch Christian Schwerdtle aus Eberdingen - Hochdorf und Matthias Heid aus Fellbach an.